[The Division 2] Fortsetzung gescheitert?

Ohne das Division-Franchise würde es die Justice in Blue nicht geben. Hier wird darüber diskutiert.
Antworten
Benutzeravatar
painzN PS
Level 4 Agent
Beiträge: 23
Alter: 32
Danke erhalten: 3 Mal
Gaming-Profile:
UplaySteamPSN

Moin zusammen,

ich habe einen ganz netten Artikel auf mein-mmo gefunden: https://mein-mmo.de/fortsetzungen-endlo ... ivision-2/

Ich kann mich dem zum Teil anschließen, würde aber gerne mal eure Meinungen dazu hören. :)

Ich wünsche einen guten Start in die neue Woche. :knocked:
Bild
Benutzeravatar JiB
Nashman82 PC
Level 5 Agent
Beiträge: 65
Danke erhalten: 1 Mal

Muss ich auch zustimmen. Das System ist nicht gut.
Für das Spiel habe ich noch ein wenig Hoffnung... Teil 1 hat ja auch knapp 2 Jahre gebraucht.

Frage ist halt, wo ist der goldene WEG? Für Spieler und Firma. Entwicklungskosten, Pflege, Server, Personal, Zinsen/Dividenden etc müssen ja reingeholt werden.
Und das ist schwierig. Ich meine ich habe DIv 1 einmal gekauft und bis auf die DLCs keinen weiteren Umsatz dort gemacht. Dafür aber mehrere Jahre online gespielt.
WoW mit seinen 10+ Jahren laufen auch die Spieler weg und finanziert sich anders. Ich finde ein Abomodell aber persönlich sehr unflexibel. Für die Firma gut kalkulierbar, aber sonst?
Abschreckend empfinde ich halt Fifa. Zwar kostenloser Multiplayer, aber jedes Jahr ein neuen Vollpreistitel kaufen? Bei kaum Veränderungen im Spiel? Nee.
Was gibt's noch? Ach "free2play" die sich über Goodies finanzieren und sehr leicht ins pay2win abdriften. Die fangen vom Umfang und Grafik meist aber auch sehr niedrig an.
Bild
Benutzeravatar
painzN PS
Level 4 Agent
Beiträge: 23
Alter: 32
Danke erhalten: 3 Mal
Gaming-Profile:
UplaySteamPSN

Bei mir ist mittlerweile auch schon relativ lange die Luft raus. Ich kann nicht sagen, wann ich das letzte Mal eine Runde gespielt habe.
Letztendlich bin ich persönlich aber auch selbst Schuld, ich wusste ja worauf ich mich einlasse.
Wobei ich aber auch sagen muss, dass ich es nicht bereut habe. Die Story hat wirklich viel Laune gemacht und war atmosphärisch und spannend verpackt.
Auch das "Gegrinde" hat eine Weile Spaß gemacht, das kann ich nicht abstreiten. Aber irgendwann war da dann die Luft raus, unabhängig von dem, was da noch nachgeliefert wurde.

Von Grundsatz her finde ich es auch okay, wenn ein Spiel mit DLCs "am Leben" gehalten wird. Warlords of New York (hieß doch so? Ich kann mich schon nicht mehr an den Namen erinnern...), war auch eine Weile unterhaltsam. Aber mittlerweile bin ich auch nicht mehr so gewillt für "eine Weile" nochmal Geld nachzuschieben. Wie schon angemerkt, kann man es im Endeffekt mit Fifa vergleichen. Jährlich im Endeffekt ein Update (in dem Fall aber natürlich zum Vollpreis). Eine Weile macht man das mit, irgendwann nicht mehr.

Ich war damals auch so frei und habe die...äh..."Special Edition" (auch hier ist mir der Name entfallen) für über 100 Euro gekauft. Klar, selbst Schuld, ich habe es ja auch freiwillig getan. :D
Aber dann auch noch für DLCs Geld reinballern...hm. Ich glaube es ist verständlich, worauf ich hinaus möchte.

Und was ich persönlich eigentlich ganz gerne hätte, sofern es nicht mittlerweile "geliefert" wurde, ist der Survival Modus. Der hat in Teil 1 wirklich Spaß gemacht.

Aber wie Nashman schon schrieb...wo ist da der goldene Weg, es möglichst vielen Recht zu machen? Schwierig. :huch:
Bild
Benutzeravatar JiB
Nashman82 PC
Level 5 Agent
Beiträge: 65
Danke erhalten: 1 Mal

Meiner Meinung nach, haben die bei beiden Spielen (Div2 und Dest2) das Spiel zu unfertig auf den Markt geworfen. Ich fühle mich ja immer noch wie in einer Div2 Beta. Regelmäßig grobe Veränderung an den Items. Ich habe aber schon ein Addon gekauft. Das kann nicht sein...
Bild
Antworten
  • Information